Bürgerschaftliches Engagement

Die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements versteht sich hauptsächlich als Arbeit mit und für bürgerschaftlich Engagierte und Akteure im ländlichen Raum Sachsens. Die Zielstellung besteht in der Motivation der Aktiven in den Dörfern und Gemeinden zu Ehrenamt und bürgerschaftlichem Engagement, in der Motivation zur Übernahme von Eigenverantwortung zur Gestaltung der ländlichen Räume und der Lebensbedingungen im Dorf und zur Erhöhung Professionalität ehrenamtlicher Arbeit.

Das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK) setzt diese Zielstellung mittels folgender Handlungsschwerpunkte um:

  • Werkstätten, Workshops bzw. Arbeitskreise für bürgerschaftlich Engagierte
  • Ehrenamts-Sprechstunden und Beratungen
  • Fachtage für bürgerschaftliches Engagement
  • Aufgreifen sozialer Themen im ländlichen Raum und Projektarbeit
  • Aktionen und Lobbyarbeit für das Ehrenamt im ländlichen Raum

Das SLK war für seine Arbeit der Unterstützung bürgerschaftlicher Aktivitäten nominiert für den Deutschen Engagementpreis 2013.