Aktuelle Meldungen

SLK-Vorstand informierte sich über Vorbereitungen zum Landeserntedankfest in Löbau

Es ist zu einer guten Tradition geworden, dass der Vorstand des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. (SLK) eine seiner Sitzungen im Jahr in dem Ort durchführt, in dem das Sächsische Landeserntedankfest stattfindet. Aus diesem Grund war man am Mittwoch (17. Juni 2015) in Löbau zu Gast. Die Stadt ist vom 18. bis 20. September 2015 Gastgeber des 18. Sächsischen Landeserntedankfestes. Gemeinsam mit dem SLK und dem Landkreis Görlitz organisiert sie die Veranstaltung, wobei sie von Bürgern, Vereinen, Verbänden, Kirchen, Schulen, Institutionen und Behörden der Stadt, der Region und aus dem ländlichen Raum tatkräftig unterstützt werden. Schirmherr des Festes ist der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt. Sachsens größtes Erntedankfest hat sich, auch dank der Unterstützung durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, zu einer traditionsreichen Veranstaltung entwickelt. Es ist Spiegelbild der Leistungen und Werte der Menschen aus dem ländlichen Raum und Schaufenster des ländlichen Raumes.

In Vertretung des Löbauer Oberbürgermeisters Dietmar Buchholz hieß Joachim Birnbaum, Geschäftsführer der Landesgartenschau Löbau gGmbH, den 1. Vorsitzenden des SLK und Vertreter der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Dr. Dirk Martin Mütze, und die weiteren SLK-Vorstandsmitglieder und Gäste im Messe- und Veranstaltungspark herzlich willkommen. Joachim Birnbaum und Peter Neunert, Geschäftsführer des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. und des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB), informierten über den Stand der Vorbereitungen des Landeserntedankfestes. Dieser kann als gut eingeschätzt werden.

Nach der Beratung besichtigten die SLK-Vorstandsmitglieder bei einem Rundgang wichtige Veranstaltungsorte des Landeserntedankfestes, wie zum Beispiel den Messe- und Veranstaltungspark. In der Messehalle wird das Landeserntedankfest am Freitagabend eröffnet, musikalisch umrahmt vom Polizeiorchester Sachsen. Das Marktgeschehen wird sich bis in die Innenstadt erstrecken. In der Nikolaikirche findet am Sonntagvormittag der Ökumenische Erntedankfestgottesdienst statt. Daran schließen sich die Erntekronen-Gala auf dem Löbauer Markt und ein Festumzug an. In der Nikolaikirche werden vom 15. bis zum 20. September auch die Kronen und Kränze zum Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2015“ des Sächsischen Landfrauenverbandes e.V. zu sehen sein.

Zum Landeserntedankfest gibt es für Groß und Klein, Jung und Alt viel zu erleben und zu sehen – Musik, Tanz, Unterhaltung, Ausstellungen und Präsentationen, Vorführungen und Informationen, Wettbewerbe und Aktionen. Die Gäste können über den Bauern- und Handwerkermarkt bummeln und sächsische und regionale Produkte und Spezialitäten entdecken und genießen. Das Landeserntedankfest ist familienfreundlich und ein Fest der kurzen Wege. Es wird kein Eintritt erhoben.

Zurück