Aktuelle Meldungen

Regionales Engagement wurde im vogtländischen Reuth gewürdigt

Heimatverein Reuth 2006 e.V. ludt ein zum Erntedank.

Übergabe der Urkunde für ehrenamtliches Engagement: v.l. Peter Neunert, GF SLK u. CSB; Do-minique Hörkner, Sächs Ernteprinzession; Gerald Kaiser, Vorsitzender Heimatverein Reuth 2006 e.V.; Andreas Heinz, MdL; Moreen Sachs, Sächs. Milchprinzessin

Vom 25. September bis 11. Oktober 2015 wird im bundesweiten Aktionszeitraum „Tag der Regionen“ wieder Werbung für Regionalität und die Stärken der Region gemacht. In Sachsen werden bei rund 150 Veranstaltungen die Chancen regionaler Wirtschaftskreisläufe auf unterhaltsame Weise ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Unter dem diesjährigen Motto „Stadt und Land – Hand in Hand“ sind die Themen der Veranstaltungen vielfältig. Sie reichen von Landwirtschaft, Lebensmittel, Handwerk und Energie über Naherholung, Gastronomie und nachhaltigen Tourismus bis in den sozialen Bereich. So stehen bei zahlreichen Festen, Märkten, Betriebsführungen, Exkursionen und Diskussionsrunden regionale Produkte, regionale Dienstleistungen und regionales Engagement im Mittelpunkt.

Eine besondere Würdigung erfuhr am 27. September der Heimatverein Reuth 2006 e.V. Das von ihm seit nunmehr neun Jahren organisierte Erntedankfest ist eine von vier Veranstaltungen in Sachsen, die zum „Tag der Regionen“ besonders in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. Mit viel Liebe zum Detail und ehrenamtlicher Unterstützung durch die Dorfbevölkerung und die Freiwillige Feuerwehr war es gelungen, auch in diesem Jahr ein buntes und für alle Generationen ansprechendes Erntedankfest in Reuth auszurichten. So lag es nicht fern, dieses besondere regionale Engagement in einer kleinen Festveranstaltung im Pfarrgarten bei musikalischer Umrahmung durch die Straßberger Musikanten und die Musikschule Fröhlich zu würdigen. Gerald Kaiser, Vorsitzender des Heimatverein Reuth 2006 e.V., dankte in seinem Grußwort den zahlreichen Besuchern des Erntedankfestes für ihr Kommen und die jahrelange Treue. Auch die finanzielle Unterstützung des Erntedankfestes durch die Initiative „Tag der Regionen“, an die sich der Heimatverein seit Jahren beteiligt, ist ein wichtiger Baustein, regionale Angebote auch über die Gemeindegrenzen hinaus noch bekannter zu machen. Andreas Heinz, Mitglied des Sächsischen Landtages, bedankte sich bei den Organisatoren des Erntedankfestes und überreichte Gerald Kaiser eine Ehrenurkunde für dieses besondere Engagement des Heimatvereins. Auch die Sächsische Ernteprinzessin Dominique Hörkner und die Sächsische Milchprinzessin Moreen Sachs, beide kommen aus dem Vogtland, überzeugten sich von der Gastfreundlichkeit der Reuther Dorfbevölkerung und informierten über die vom Christlich Sozialen Bildungswerk Sachsen e.V. koordinierte Initiative „Unsere Lebensmittel sind wertvoll“. Sie hat zum Ziel, Kinder, Jugendliche und Erwachsene Konsumenten auf den Wert unserer, regionalen Lebensmitteln aufmerksam zu machen und stellt jedes Jahr ein Lebensmittel besonders in das Blickfeld. So berichteten die Hoheiten, dass im kommenden Jahr die „Milch“ durch Mit-Mach-Aktionen näher betrachtet wird.

In einem anschließenden Rundgang stellte Thomas Bunzel als Vereinsmitglied einige der 25 regionalen Anbieter vor. Ob Kartoffeln aus dem Vogtland, Honig aus Reuth oder Fleisch und Wurstwaren aus der Region, ein reichhaltiges Angebot erwartete die Besucher. Einen besonderen Anziehungspunkt stellte neben dem Besuch der festlich zum Erntedank geschmückten Kirche, das kleine private Museum der Familie Hechler dar, das an diesem Tag für alle Besucher offen stand. Mit viel Liebe wurden und werden aus der Umgebung Handwerksgeräte, altes Spielzeug und Gebrauchsgegenstände des dörflichen Lebens zusammen getragen und ausgestellt.

Zufriedene Gesichter bei Gästen und Anbietern und volle Einkaufsbeutel blieben so in Erinnerung. Im nächsten Jahr feiert der Heimatverein Reuth das 10-jährige Jubiläum des Erntedankfestes. Darauf freut sich Organisator Thomas Bunzel bereits heute.

Der „Tag der Regionen“ in Sachsen wird koordiniert und öffentlichkeitswirksam nach außen getragen durch das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. gemeinsam mit seinem Kooperationspartner Christlich-Soziales Bildungswerk Sachsen e.V. Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft unterstützt die Aktion. Schirmherr ist der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt. Alle zum „Tag der Regionen“ stattfindenden Aktionen und Veranstaltungen in Sachsen sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.tagderregionen-sachsen.de zu finden.

Zurück