Aktuelle Meldungen

Regionales Engagement wird im vogtländischen Reuth gewürdigt

Heimatverein Reuth 2006 e.V. lädt ein zum Erntedank.

Vom 25. September bis 11. Oktober 2015 wird im bundesweiten Aktionszeitraum „Tag der Regionen“ wieder Werbung für Regionalität und die Stärken der Region gemacht. In Sachsen werden bei rund 150 Veranstaltungen die Chancen regionaler Wirtschaftskreisläufe auf unterhaltsame Weise ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Unter dem diesjährigen Motto „Stadt und Land – Hand in Hand“ sind die Themen der Veranstaltungen vielfältig. Sie reichen von Landwirtschaft, Lebensmittel, Handwerk und Energie über Naherholung, Gastronomie und nachhaltigen Tourismus bis in den sozialen Bereich. So stehen bei zahlreichen Festen, Märkten, Betriebsführungen, Exkursionen und Diskussionsrunden regionale Produkte, regionale Dienstleistungen und regionales Engagement im Mittelpunkt.

Eine besondere Würdigung erfährt in diesem Jahr der Heimatverein Reuth 2006 e.V. Das von ihm seit nunmehr neun Jahren organisierte Erntedankfest ist eine von vier Veranstaltungen in Sachsen, die zum „Tag der Regionen“ besonders in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. Ziel der Gründung des Heimatvereins im vogtländischen Reuth im Jahr 2006 war die Erhaltung und ein weiterer Ausbau des kulturellen Lebens im Ort. So wollte der Verein nicht nur den Kirmestanz wieder durchführen, sondern auch Neues einbringen. Schon lange beschäftigte man sich mit der Idee eines regionalen Marktes, der zum Treffpunkt der Dorfbewohner wird, auf dem Händler aus der Nachbarschaft einheimische Produkte anbieten und so der Erntedank gemeinsam mit der Kirchgemeinde zu einem regionalen Herbstfest gestaltet wird. Neben den Vereinsmitgliedern und deren Familien beteiligen sich inzwischen viele Dorfbewohner ehrenamtlich an dessen Gelingen. Sie backen Kuchen und helfen bei der Absicherung des Marktes, wie zum Beispiel die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und Inhaber ortsansässiger Unternehmen. Einen besonderen Anziehungspunkt stellt das kleine private Museum der Familie Hechler dar, das an diesem Tag für alle Besucher offen steht. Mit viel Liebe wurden und werden aus der Umgebung Handwerksgeräte, altes Spielzeug und Gebrauchsgegenstände des dörflichen Lebens zusammen getragen. Hier wird auch jedes Jahr mindestens ein traditionelles Handwerk vorgeführt. In diesem Jahr sind es Klöppelfrauen, die ihr Können zeigen. Für immer mehr Besucher sorgt nicht zuletzt die kulturelle Umrahmung.

Am Sonntag, dem 27. September 2015 findet ab 10.00 Uhr der Erntedankgottesdienst in der Kirche in Reuth/Vogtland statt. Ab 13.00 Uhr können die Besucher ein Konzert mit SomeSing Gospel aus Chemnitz in der Kirche erleben. Zum bunten Herbstmarkt lädt am Nachmittag der Heimatverein Reuth 2006 im Bereich des Dorfzentrums ein. An rund 25 Ständen werden regionale Produkte angeboten. Ob Kartoffeln aus dem Vogtland, Honig aus Reuth oder Fleisch und Wurstwaren aus der Region, ein reichhaltiges Angebot erwartet die Besucher. Kulturell umrahmt wird das Erntedankfest durch die Straßberger Musikanten im Pfarrgarten und der Ausstellung zur regionalen Geschichte in Hechlers Heimatstube. In einer kleinen Festansprache ab 14.15 Uhr im Pfarrgarten wird das regionale Engagement des Heimatvereins zum Tag der Regionen 2015 offiziell gewürdigt. Dazu sind alle Besucher des Erntedankfestes herzlich eingeladen.

Der „Tag der Regionen“ in Sachsen wird koordiniert und öffentlichkeitswirksam nach außen getragen durch das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. gemeinsam mit seinem Kooperationspartner Christlich-Soziales Bildungswerk Sachsen e.V. Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft unterstützt die Aktion. Schirmherr ist der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt. Alle zum „Tag der Regionen“ stattfindenden Aktionen und Veranstaltungen in Sachsen sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.tagderregionen-sachsen.de zu finden.

Zurück