Aktuelle Meldungen

„Die Lausitz schmeckt“ beim MIT-Jahresempfang 2016

Zum Jahresempfang 2016 hatte die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Bautzen am 22. Januar in das Landratsamt nach Kamenz geladen. Seit einigen Jahren unterstützen das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK) und das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) diese Veranstaltung organisatorisch. Vertreter aus Politik und Wirtschaft folgten der Einladung. Unter ihnen waren die Bundestagsabgeordnete und CSB-Vorstandsvorsitzende Maria Michalk sowie der Abgeordneten des Sächsischen Landtags Aloysius Mikwauschk, Vorstandsmitglied beim SLK und CSB. Als Ehrengast konnte in diesem Jahr der Sächsische Staatsminister Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt begrüßt werden.

Ein besonderes Anliegen war ihm, auf den Wert der regionalen Produkte und das Miteinander der Erzeuger und Verarbeiter hinzuweisen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Initiative „Die Lausitz schmeckt“. Auf reges Interesse bei den Besuchern stieß besonders der Imker Jürgen Platz aus Jiedlitz. Innerhalb des Vortragsteils und an Informationsständen stellten sich mehrere Partnerunternehmen vor. Sebastian Klotsche vom SLK stellte gemeinsam mit den Unternehmern die Initiative und einzelne Spezialitäten den etwa 150 anwesenden Gästen vor. Dabei wurde auf den Aufwand der handwerklichen Fertigung sowie die Transparenz und Überschaubarkeit der Produktionsprozesse verwiesen. Dies sind wichtige Faktoren, um den Wert der Lebensmittel überzeugend zu kommunizieren. 

Fotoimpressionen vom MIT-Jahresempfang sind unter www.lausitz-schmeckt.de in der Bildergalerie zu finden. Auf der Homepage gibt es auch weitere Informationen und Aktuelles. Die Initiative „Die Lausitz schmeckt“, in der zurzeit über 40 mittlere und kleine Unternehmen mitwirken, vereint das Ziel, Herkunft, Vielfalt, Qualität, Transparenz sowie Erlebnisse und Genuss mit ihren Produkten zu vermitteln. Mit Unterstützung des SLK und des CSB erfolgen unter dem Slogan „Regional, saisonal und voller Genuss“ unter anderem unterschiedliche Gemeinschaftspräsentationen auf Märkten, Messen und in Einkaufszentren, Aktionen mit Gastwirten oder Touristikern.

Zurück